Tag 66: Nachrichten der letzten Nacht:

▪️Ukrainische Verteidiger griffen die Stellungen der Besatzer auf der eroberten Insel Smijinyj erneut an. Drei Flugabwehrkanonen, das Flugabwehrraketensystem „Strela-10“, ein Fernmeldefahrzeug und 42 Militärangehörige wurden nach Angaben des OK „Süd“ ausgeschaltet.

In der Cherson-Gebiet wurde der russische Komplex für elektronische Kriegsführung „Repellent-1“ durch Artilleriebeschuss der ukrainischen Streitkräfte zerstört.

In der Chersoner Gebiet sind der Mobilfunk und das Internet bei allen Betreibern verschwunden. Cherson, der Gebiet Kakhovka, die Gemeinden Novotroiitsk und Chaplin und teilweise die Gebiet Saporischschja blieben ohne Verbindung.

▪️Die Generalstaatsanwaltschaft berichtete über den Verdacht der Zusammenarbeit mit dem Aggressorstaat und der materiellen Unterstützung seiner bewaffneten Formationen gegenüber dem Bürgermeister von Buryn, Region Sumy, seinem Stellvertreter und dem Abgeordneten des Stadtrats von Buryn.

▪️ Das Ministerium für Infrastruktur beschloss, die Häfen von Berdjansk, Mariupol, Skadowsk und Cherson bis zur Befreiung dieser Gebiete von der russischen Besatzung zu sperren.

▪️Ab dem 1. Mai erhalten diese Bürgerinnen und Bürger eine Aufenthaltsgenehmigung für Binnenflüchtlinge:

  • aus Regionen, wo Feindseligkeiten stattfinden oder Gemeinden besetzt oder eingekesselt sind;
  • deren Wohnungen zerstört oder unbewohnbar sind und die im Rahmen des Dija-Applikation eine Entschädigung beantragen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: