Tag 78: Irpin nach der Besetzung durch Putins Neo-Bolschewisten

Die Heldenstadt Irpin ist eine der Siedlungen in der Region Kyiw, die am stärksten unter dem russischen Beschuss des Wohnungssektors und der zivilen Infrastruktur gelitten hat.

Während der einmonatigen heftigen Kämpfe wurden 70% der Stadt zerstört. 8,651 Objekte sind oberflächlich beschädigt, 2,738 Objekte wurden teilweise und 855 Objekte vollständig zerstört. Das Video zeigt, wie Irpin nach der Besetzung von den Neo-Bolschewisten aussieht.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: