Der „russische Frieden“ tötete Zivilisten

Die Besatzer haben ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie der von ihnen zerstörte Stadtteil „Ost“ in Mariupol aussieht.

Im Januar 2015 kam hier schon der „Russische Frieden“. Der Beschuss tötete Zivilisten. Wie sich herausstellte, war es nur eine „Probe“ des zukünftigen Völkermords – heute machen die Russen dort einfach Viertel für Viertel den Erdboden gleich.

8 Jahre lang wollte die Welt unseren Krieg nicht bemerken. Aber wir werden uns von diesen Schüssen nicht abwenden können. Heute ist die wichtigste ukrainische Schlacht in Mariupol, bei der niemand das Recht hat, die Augen zu verschließen.

@MaksymZhorin 👊🏻

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: