„Gelände von Azovstal bombardiert und fast vollständig zerstört“

Azov 19. April 2022 #SaveMariupol

Das Mariupoler Werk „Azovstal“ wurde „bombardiert und fast vollständig zerstört“. Dies teilte der stellvertretende Kommandeur des Asowschen Regiments Sviatoslav Kalyna Palamar am 19. April in einem Kommentar gegenüber Radio Svoboda mit.

Ihm zufolge werden „superstarke Bomben“ auf die Anlage geworfen, und „viele Menschen“ seien unter den Trümmern.

„Wir werden kämpfen, wir werden jede Patrone verwenden, die wir noch haben, aber wir rufen das Heimatland auf, Zivilisten und Verwundete zu retten und die Leichen wegzubringen“, sagte Palamar.

Am 18. April gab der Stadtrat von Mariupol bekannt, dass russische Truppen Bomben auf das Hüttenwerk Asowstal werfen würden.

Gleichzeitig appellierte der Kommandeur des Asowschen Regiments, Denis Prokopenko, an die Führer der Welt, dringend einen „grünen“ Korridor für die Evakuierung von Zivilisten, Verwundeten und Toten in Mariupol zu organisieren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: