131 Frauen aus dem Asowstal bleiben in russischer Gefangenschaft

„Unter ihnen befinden sich diejenigen, die im Bataillon „Asow“ gedient haben, Militärsanitäter, Grenzschützer, die 36. separate Marinebrigade, die Nationalgarde, die Streitkräfte und andere Verbände. Außerdem gibt es 33 Sanitäter, die nach den Genfer Konventionen als Nichtkombattanten gelten“, sagte die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für die Reintegration der vorübergehend besetzten Gebiete der Ukraine, Iryna Vereshchuk.

Ihrer Meinung nach ist das, was Russland den ukrainischen Kriegsgefangenen in Olenivka angetan hat, ein terroristischer Akt, für den die Welt Russland als terroristischen Staat oder als denjenigen, der Terrorismus finanziert, auflisten sollte.

https://t.me/UkraineNowGerman

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: