Einnahme der ostukrainischen Stadt Wolnowacha durch Besatzer

Lage am Abend des 12. März 2022

Mit der Einnahme der ostukrainischen Stadt Wolnowacha konnten die Russen heute einen für sie wichtigen Erfolg verbuchen. Inwieweit die Lage in der Stadt ruhig ist oder ob noch Kämpfe aufflammen ist nicht bekannt. Weiter wird Druck auf die Städte Mariupol, Sumy, Tschernihiw, Charkow, und die Hauptstadt Kiew ausgeübt. Nikolaev im Süden wurde von den Russen weitestgehend umgangen aber dennoch weiter mit Artilleriefeuer belegt.

Die Lage in Mariupol wird für die Verteidger immer kritischer. Mit eisernen Kampfeswillen wurden jedoch auch heute wieder russische Vorstöße abgewehrt. Ein Hilfskonvoi für die ebenfalls eingeschlossenen Zivilisten stoppten die Russen und beschlagnahmten die Hilfsgüter.

Im Westen von Kiew konnten sich die Russen heute auch offenbar in der Stadt Makariw festsetzen.

In der Luft verloren die Angreifer heute wieder mindestens zwei Kampfhubschrauber

21:00 Uhr: Russische Truppen beschlagnahmen Hilfsgüter

Der Konvoi mit humanitären Hilfsgütern der sich auf den Weg nach Mariupol machte wurde von russischen Truppen gestoppt. Die Soldaten beschlagnahmten Nahrungsmittel und medizinische Versorgungsgüter. Nach Mariupol will man keine Hilfe durchlassen. Fluchtkorridoren dürfen nach russischer Ansicht nur nach Osten, in die von Separatisten besetzten Gebiete führen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: