Mariupol gehört der Ukraine – für immer! Besatzer RAUS

Mariupol belongs to Ukraine – forever! Occupier OUT
Mariupol pertenece a Ucrania, ¡para siempre! Ocupante FUERA
Маріуполь належить Україні – назавжди! орки виходять

Einen Dank nach Spanien an die Jungs von „Ultras Sur 1980“
Thanks to Spain to the guys from „Ultras Sur 1980“
Gracias a España a los chicos de „Ultras Sur 1980“
Спасибі Іспанії хлопцям з „Ultras Sur 1980“

@AndrijBilec @national_corps @Neo_Right_UA
@FondoSur_1980 @madridsurrmcf

#UkraineKrieg #UkraineUnderAttack #UkraineRussiaWar #Mariupol #MariupolWillComeBack

VERGESST NIE DIE HELDEN VON MARIUPOL – NEVER FORGET MARIUPOL’S HEROES

VERGESSEN SIE NIE DIE HELDEN VON MARIUPOL!

„VERGESST NIE DIE HELDEN VON MARIUPOL – NEVER FORGET MARIUPOL’S HEROES“ weiterlesen

Tag 86: Aktuelle Meldungen aus dem Asowstal-Werk in Mariupol

Der Kommandeur des Asowschen Regiments, Denys Prokopenko, hat einen Appell veröffentlicht.

Der Kommandeur des Asowschen Regiments, Denys Prokopenko

Nachricht des Kommandanten des Azov-Regiments (http://t.me/polkazov) Oberstleutnant Denis Prokopenko (https://t.me/fortresskyiv/303) zur aktuellen Situation im Werk Azovstal

Der Kommandeur des Asowschen Regiments, Denys Prokopenko

Ruhm der Ukraine!

86. Tag der Verteidigung von Mariupol. Die höchste Militärführung befahl, Leben und Gesundheit der Garnisonssoldaten zu erhalten und die Verteidigung der Stadt einzustellen. Trotz heftiger Kämpfe, Rundumverteidigung und Mangel an Nachschub haben wir immer wieder die drei wichtigsten Bedingungen für uns betont, nämlich: Zivilisten, Verwundete und Tote… Zivilisten konnten evakuiert werden, Schwerverletzte erhielten die notwendige Hilfe. Es war möglich, mit weiterem Austausch und Lieferung in das von der Ukraine kontrollierte Gebiet zu evakuieren. In Bezug auf die gefallenen Helden geht der Prozess weiter, und ich hoffe, dass Verwandte und die ganze Ukraine in naher Zukunft ihre Soldaten mit Ehren begraben können!

Letzte Bilder aus dem noch besetzten Asowstal-Werk in Mariupol

Foto von Freund Orestes, „Azov“.

„Eisen wird im Feuer zu Stahl geschmolzen, Menschen verwandeln sich im Kampf in Nationen“ – Yevhen Konovalets.

Es scheint, dass diese Prophezeiung des Colonels den Verteidigern von Azovstal und uns gewidmet ist – als einer Nation, die sich in ihrer Transformation befindet.

Tag 86:Generalstab der Streitkräfte der Ukraine – Stand: 18 Uhr

Das russische Militär hat Raketenangriffe auf Infrastruktur in verschiedenen Teilen der Ukraine gestartet.

Zwei Raketenbataillone des taktischen Raketensystems „Tochka-U“ und ein Bataillon des Mehrfachraketenwerfersystems „Smerch“ sind auf verschiedenen Schießständen auf dem Gebiet der Republik Belarus stationiert. Die Gefahr von Raketenangriffen besteht weiterhin.

In den vorübergehend besetzten Gebieten der Region Charkiw blockiert der Feind weiterhin die Arbeit der ukrainischen Mobilfunkbetreiber, verteilt Propagandamaterial und versucht, russische Fernseh- und Radiokanäle zu übertragen.

In Mariupol führt der Feind Filtrationsmaßnahmen gegen die lokale Bevölkerung durch.

Tag 85: Kamerad Kalina aus dem Werk Azovstal

Entgegen der heutigen Meldung befindet sich der stellvertretende Kommandant des AZOV-Regiments, Svyatoslav Palamar (Freund „Kalina“) weiterhin im Azovstal-Werk. Als Beweis hat er ein Video aufgenommen. Er sagt, er sei in Azovstal und widerlegt damit die Berichte der russischen Medien, dass er das Werk bereits verlassen habe

Stellvertretende Kommandeur des Asowschen Regiments – Svyatoslav Palamar

Auch auf dem Telegramkanal von @MaksymZhorin wird dies bestätigt.

Ein neuer Aufruf des stellvertretenden Kommandeurs des Asowschen Regiments, Kamerad Kalina, aus dem Werk Azovstal.Evakuierung geht weiter, alle Infos folgen später!@MaksymZhorin 👊🏻

Tag 85: Neue Aufnahmen des ukrainischen Militärs beim Verlassen von Asowstal.

Aufnahmen des ukrainischen Militärs beim Verlassen von Asowstal

Tag 85: Ukrainische Verteidiger von Asowstal in Mariupol legen ihre Waffen nieder

Laut einem Bericht der gut informierten Seite https://tpyxa.net/ haben die Verdeidiger von Asowstal in Mariupol ihre Waffen niedergelegt. Was genau mit ihnen passiert und wohin sie verbracht werden ist aktuell noch unklar. Allerdings ist davon auszugehen, daß auch diese Kriegsgefangenen in die von den russischen Invasoren und den Separatisten bestzten Gebiete im Donbas verschleppt werden.

Ukrainian defenders at Azovstal laying down their weapons

Auch der stellvertretende Kommandeur des Asowschen Regiments, Svyatoslav Palamar, Spitzname Kalina, verließ Asowstal und ergab sich. Dies teilte Militärkommandant Dmitry Steshin mit.

AKTUELLES: Freund Kalina ist weiterhin in Asowstal

Stellvertretende Kommandeur des Asowschen Regiments – Svyatoslav Palamar

Tag 82: Die Verteidiger von Mariupol hoffen auf die Unterstützung des ukrainischen Volkes

Denys Prokopenko – Komandant ASOW Mariupol

Die Verteidiger von Mariupol führten den Befehl trotz aller Schwierigkeiten aus, zogen die überwältigenden Streitkräfte des Feindes für 82 Tage auf sich und erlaubten der ukrainischen Armee, sich neu zu formieren, mehr Personal auszubilden und eine große Anzahl von Waffen aus Partnerländern zu erhalten.
Keine Waffe funktioniert ohne professionell ausgebildete Soldaten, was sie zum wertvollsten Element der Armee macht.
Um Leben zu retten, setzt die gesamte Garnison von Mariupol die genehmigte Entscheidung des Obersten Militärkommandos um und hofft auf die Unterstützung des ukrainischen Volkes.

Tag 81: Verteidiger von Azowstal zeigten, wie sie ihre seltene Freizeit verbringen

„Trotz der extrem schwierigen Bedingungen setzen die Grenzschutzbeamten der Marineinfanterie von Mariupol zusammen mit anderen Verteidigern von Mariupol ihren Kampf für die Verteidigung von Asowstal fort! Und in den Pausen werden die Helden durch Schachspielen und Bücherlesen abgelenkt.

Foto: Staatlicher Grenzdienst der Ukraine.

Tag 81: Die Gesichter der Verteidiger von Mariupol

Das Regiment Azov (http://t.me/polkazov), Grenzschutzbeamte, Polizisten und Nationalgardisten. Seit 81 Tagen in Folge verteidigen sie die Stadt gegen den Feind. Das Territorium von Azovstal beträgt 1/5 der Stadt, Mariupol wird nicht erobert, die Garnison wird nicht besiegt. Aber ihre Festung wird belagert und Sie können versuchen, ihnen zu helfen (https://t.me/fortresskyiv/2022).

%d Bloggern gefällt das: